Bannerbild | zur Startseite Bannerbild | zur Startseite
Suche
Druckansicht öffnen
 

Kaum zu glauben: Tischlerei Ackermann feiert 200. Jubiläum

Schipkau, den 15. 05. 2023

SCHIPKAU: Ein ganz besonderes Jubiläum konnte kürzlich an der Ruhlander Straße in Schipkau gefeiert werden: Der Tischlereibetrieb Ackermann blickt auf sage und schreibe 200 Jahre durchgängige Firmengeschichte in Familienhand zurück. Geschäftspartner, Freunde und Nachbarn fanden sich dazu zu einer kleinen Feier ein und gratulierten. Grüße zum besonderen Jubiläum überbrachte zudem auch Landrat Siegurd Heinze. 

 

Die Handwerkstradition reicht dabei nachweislich noch weiter zurück. „Die Familienchronik reicht in das Elsass im Jahre 1630 zurück“, so Tischlermeister und Gastgeber Uwe Ackermann, „und 1784 war Johann Jakob Ackermann „Wagner“ am herzoglichen Hof in Saarbrücken.“ Der Wagner war das frühere Berufsbild des Wagen – oder Kutschenbauers, später auch Stellmacher genannt. Nach Station im schlesischen Beuthen meldete Johann Heinrich Ackermann 1823 seinen Betrieb im preußischen Neusalz an der Oder (heute Nowa Sól) an. Dies war die Grundlage dafür, 200 Jahre später Jubiläum zu feiern.

 

1948 musste Familie Ackermann wie viele andere deutsche Bewohner im Ergebnis des 2. Weltkrieges die Heimat verlassen und gelangte als Umsiedler nach Schipkau. Hier übernahm man eine in der Nachbarschaft gelegene Tischlerei und setzte das Handwerk fort. 1986 übernahm Uwe Ackermann den Betrieb von seinem Vater. „Meine Söhne haben nun einen anderen Berufsweg eingeschlagen“, so der Tischlermeister, „und deshalb wird der Betrieb dann absehbar nicht mehr weitergeführt.“ Bis dahin ist aber noch Zeit: „In 22 Jahren bin ich 88, und dann feiern wir das 222. Jubiläum der Tischlerei“, so Uwe Ackermann schmunzelnd, „eine schöne Zahl zum Aufhören.“

 

Nach 1990 hatte sich der Betrieb vorrangig auf die Herstellung und den Einbau von Bauelementen wie Fenster und Türen spezialisiert. „Zugleich haben wir aber alle Arbeiten eines traditionellen Tischlers erledigt“, so Ackermann, „und das reichte von der Möbeltischlerei bis hin zu großen, robusten Arbeiten wie ganzen Balkonanlagen.“ Einer der Hauptkunden ist seit langem die Wohnungsgenossenschaft „Die Senftenberger“, die u.a. auch in Schipkau Mietwohnungen anbietet.

 

Unter den Gratulanten waren Ortsvorsteherin Grit Fritsch, die Vorsitzende der Gemeindevertretung, Petra Quittel, und Bürgermeister Klaus Prietzel. „Ein 200. Geschäftsjubiläum ist ja eine kaum zu glaubende, absolute Besonderheit“, so der Bürgermeister, „zwar ändern sich die Zeiten auch im Handwerk rasant, jedoch wünscht die Gemeinde dem kleinen Betrieb natürlich weiterhin viel geschäftlichen Erfolg.“

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

16. 06. 2024

 

21. 06. 2024