Förderverein Annahütte Lausitz e.V.

Antonius Kersten

Bahnhofstr. 12
01994 Schipkau OT Annahütte

035754 73382

Der Förderverein Annahütte -Lausitz e.V. wurde am 25. Juni 1998 von engagierten Annahütter Bürgerinnen und Bürgern gegründet. Der Grund für die Vereinsbildung war, dazu beizutragen, unseren Ort, der durch den Wegfall des Glaswerkes nach 1995 vor allem für junge Leute an Attraktivität verloren hat, wieder lukrativer zu machen.

Annahütte verfügt über  ein interessantes naturnahes Umfeld, über zwei gut erhaltene Arbeitersiedlungen aus der Gründerzeit, eine 1905 erbaute, gut erhaltene Kirche und liegt zentral zu schnell zu erreichenden touristischen Zentren wie, den Spreewald, das neue Seengebiet, Dresden oder Berlin.

 

Das ansprechende jährliche Kulturprogramm in der Henrietten -Kirche ,organisiert vom Förderverein, mit Künstlern aus dem In -und Ausland, wird von vielen Gästen nicht nur aus Annahütte geschätzt und begrüßt.

Eine weitere wichtige und interessante Aufgabe, die auch in unserer Vereinssatzung verankert ist, liegt in der Planung und Organisation von Werterhaltungsmaßnahmen in und an der unter Denkmalschutz stehenden Henrietten -Kirche. Hier kann der Verein seit 1998 auf umfangreiche Maßnahmen, unterstützt von der Gemeinde Schipkau, der Sparkasse Niederlausitz, der Heye-Stiftung, sowie vielen Sponsoren zurückblicken.

 

Unser Verein hat seit seiner Gründung 1998 zwischen 18 und 20 Mitglieder unterschiedlichen Alters und freut sich über jeden der an unserer Vereinstätigkeit Interesse bekundet und Mitglied werden möchte. Melden Sie sich einfach an!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Antonius Kersten

Vorsitzender

 

 

Vorstellung

Heimatstube Annahütte Särchen

 

Die Ausstellungen in der Heimatstube zeigen dem Betrachter die Entwicklungsepochen, die unsere Gemeinde geprägt haben. Da wäre zunächst das rein landwirtschaftliche Dorf Särchen, erstmals 1418 urkundlich erwähnt. Einige der typischen Gerätschaften aus bäuerlichen Betrieben sind hier noch gut erhalten, zu bewundern.

 

Mit der Entwicklung der Glas- und Braunkohlenindustrie um 1860 entstand in den Jahren 1890 - 1900 eine Wohnkolonie, die nach dem Namen der Glashütte "Annahütte" benannt wurde. Aus dieser Zeit präsentiert unsere Ausstellung viele interessante Gegenstände und Zeitdokumente. Auch eine große Modelleisenbahn wird zur Weihnachtszeit zu bewundern sein.

 

Die Heimatstube "Annahütte-Särchen" ist nach schriftlicher Anmeldung oder tel. Rücksprache unter obigen Kontaktdaten zu besichtigen.

 
Eine kleine Bilderserie der Heimatstube Annahüte Särchen finden Sie auf dieser Seite unter der Rubrik - Aktuelles - Schnappschüsse -