Bannerbild
Suche
035754 / 36030
Drucken
 

Erneuerbare Energien in Deutschland

 

Der Anteil der erneuerbaren Energien an der deutschen Stromversorgung hat sich auch 2010 weiter erhöht. Mit rund 17 Prozent lag er etwa einen halben Prozentpunkt höher als im Vorjahr. Dies sind vorläufige Ergebnisse der Arbeitsgruppe Erneuerbare-Energien-Statistik (AGEE-Stat) für das Bundesumweltministerium.


Der Anteil der erneuerbaren Energien am gesamten Endenergieverbrauch für Wärme stieg von 9,1 Prozent im Jahr 2009 auf knapp 10 Prozent im Jahr 2010. Ihr Anteil am Kraftstoffverbrauch erhöhte sich nach den Abschätzungen leicht auf 5,8 Prozent (2009: 5,5 Prozent).


Insgesamt konnten die erneuerbaren Energien damit 2010 bereits etwa 11 Prozent des gesamten deutschen Endenergieverbrauchs an Strom, Wärme und Kraftstoffen decken.

 

Zahlen 2010

 

Karte Erneuerbarer Energien – Aktuelle Daten Deutschland, Bundesländer, Landkreise, Gemeinden

 

 

Photovoltaik in Brandenburg und Deutschland:

 

Im Jahr 2010 wurden in Brandenburg 57 Anlagen mit jeweils mehr als einem Megawatt Leistung installiert. In Summe gingen dabei, Dach- und Freiflächenanlagen eingerechnet, nach einer Aufstellung des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) 342 Megawatt neu ans Netz.

 

2011 betrug die neu installierte Leistung von Januar bis September rund 415MWp. Knapp 350MW und damit rund 85% entfallen dabei auf Anlagen mit einer Leistung von mindestens 1MW.

 

In den letzten 5 Jahren hat sich damit die erzeugte Solarstrommenge auf nunmehr rund 300 Gigawattstunden nahezu verzwanzigfacht. Genug, um jeden zehnten Brandenburger mit Ökostrom zu versorgen.

 

Bei der installierten Leistung pro Einwohner liegt Brandenburg nach Bayern und vor Schleswig-Holstein damit auf Platz 2. Insgesamt sind im Jahr 2010 in ganz Deutschland 7400 Megawatt Sonnenstromleistung neu ans Netz gegangen.

 

 

Graphische Darstellung tagesaktueller Photovoltaikleistung in Deutschland

 

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

03. 08. 2020
 
03. 08. 2020