Ausflugstipp für Ihr Wochenende

Hörlitz, den 31. 07. 2020

In Hörlitz, direkt an der Kante des ehemaligen Tagebaus, befindet sich auf einer Anhöhe der 33m hohe Aussichtsturm Meurostolln. 144 Stufen führen zu der in 27m Höhe montierten Aussichtsplattform. Hier bietet sich ein hervorragender Rundblick über die Niederlausitz, die Bergbaufolgelandschaft, den Lausitzring und den Schaufelradbagger.  Neben dem Bagger steht eine der leistungsstärksten Solaranlage Deutschlands. In östlicher Richtung sind die Anlagen des Steinbruches Koschenberg bei Großkoschen sowie ein früherer Wasserturm und die Müllverbrennungsanlage bei Lauta im Freistaat Sachsen zu sehen. An besonders klaren Tagen sind die Wasserdampfwolken und Kühltürme der Kraftwerke in Schwarze Pumpe und Boxberg erkennbar.

Der Turm wurde im Jahre 2004 aus Stahl von der Gemeinde Schipkau errichtet und soll an den Hörlitzer Wasserturm, der an dieser Stelle bis 1965 stand, erinnern. In direkter Nähe des Turms befindet sich zudem das sehenswerte Mundloch des früheren „Meurostolln“, welches heute als bergbauliches Denkmal dient.

 

Öffnungszeiten:
In den Wintermonaten bis Ende März kann der Aussichtspunkt von Montag bis Freitag jeweils von 9 – 17 Uhr sowie an den Wochenenden und Feiertagen in der Zeit von 10 – 17 Uhr erklommen werden. In den Sommermonaten endet die Nutzung jeweils um 19 Uhr.

 

Foto: Gemeinde