Ein Stück Italien in Schipkau

Schipkau, den 24. 06. 2020

Damit haben Robert Müller und Josef Meier genau ins Schwarze getroffen. Der Plan, innerhalb der Seniorenresidenz in Schipkau ein Cafe und Restaurant zu etablieren, war goldrichtig. Auch mit der Wahl des 25jährigen Burhan Kadriji als Betreiber und Chefkoch bewiesen sie einen guten Geschmack.

 

Am Dienstag, dem 23.06.2020, rollte das nagelneue italienische Restaurant „il Massimo“ für die Gäste den roten Teppich aus. Zum Start war auf der eigentlichen Großbaustelle alles bereit. Reichlich neu gepflanzte Blumen, grüner Rasen, zwei Terrassen und der bestellte Sonnenschein. Bereits vor dem Start 11.00 Uhr kamen Neugierige und probierten schon mal auf der Terrasse das leckere selbstgemachte Eis, gefolgt von den hungrigen Mittagsgästen. Der ein oder andere war beim Espresso oder auch schon mal mit einem Glas Rotwein zu sehen.

14.00 Uhr waren die Bewohner der Seniorenresidenz geladen und wurden von den Bauherren persönlich mit Kuchen und Kaffee bewirtet. Bei dieser Gelegenheit übergaben die Beiden der Leiterin Ines Mai von der örtlichen Kita eine Spende in Höhe von 1000€. Diese war größtenteils am Vorabend, bei der Einweihungsfeier für die am Bau beteiligten Firmen und Institutionen, gesammelt worden. „Wir sind nicht nur für die Senioren da, wir haben auch ein Herz für die Kleinsten“, so Robert Müller.

So bleibt von dieser Stelle aus nur dem Inhaber und seinen Mitarbeitern viele zufriedene Gäste zu wünschen. Hoffentlich werden viele Schipkauer und vor allen die, die schon lange das Fehlen einer Gaststätte im Ort bedauert haben, das Angebot nutzen und schätzen.

 

 

Foto: Gemeinde

Fotoserien zu der Meldung


Massimo (24. 06. 2020)

Eröffnung Restaurant "il Massimo"