Niederlausitzer Bergbautour

Vorschaubild

Die Gemeinde Schipkau bietet für Radwanderer einen idealen Ausgangspunkt für Touren durch das im entstehen befindliche Lausitzer Seenland, aber auch für Touren zu Sehenswürdigkeiten wie die IBA-Terrassen in Großräschen, die F60 (Besucherbergwerk) in Lichterfeld oder gar in den Spreewald. So führt nicht nur der Fahrradrundkurs „Niederlausitzer Kreisel“ durch die Gemeinde Schipkau, sondern auch die ca. 510 km lange „Niederlausitzer Bergbautour“ und der 2006 vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) mit 4 Sternen ausgezeichnete „Fürst-Pückler-Weg“. Auf der “Niederlausitzer Bergbautour” folgen Sie den Spuren des Teufels und machen Sie eine spannende Entdeckungsreise durch mehr als 150 Jahre Braunkohlegeschichte. Der Rekord-Teufel, der nicht nur das Symbol für Kohle aus der Lausitz, sondern auch für die Niederlausitzer Bergbautour ist, führt Sie auf 510 km durch die Region. Dabei können Sie eine Mischung aus Industriekultur, malerischen Orten, imposanten Tagebauen und neuen Landschaften erleben.

Homepage: www.niederlausitzer-bergbautour.de