Kurzinfo: "Marianne Seidel" Förderschule Senftenberg (Förderschwerpunkt "Lernen")

Joachim-Gottschalk-Str. 17
01968 Senftenberg

Telefon (03573) 794644

Telefax (03573) 369499

E-Mail E-Mail:
www.marianne-seidel-schule.de


Veranstaltungen


25.06.​2018 bis
29.06.​2018
Abschlussfahrten
Termin für alle Klassen 25.06. - 29.06.2018 [mehr]
 

Aktuelle Meldungen

Schulsportfest

(18.04.2018)

Das diesjährige Schulsportfest fand am Montag, 16.04.2018 in der Niederlausitzhalle statt zu der wir auch einige Schüler der "Hand in Hand" Schule begrüßen konnten. Gewertet wurden die Disziplinen Sprint, Medizinball Stoß, Dreierhopp, Weitsprung und 1000m Lauf. Alle haben sich richtig ins Zeug gelegt, um eine der begehrten Medaillien zu erringen.

Die Zeit bis zur Siegerehrung wurde mit Fußball- oder Zweifelderball überbrückt. Am Ende stärkten sich die emsigen Sportler bei einem kleinen Imbiss, den der Förderverein der Schule gesponsort hatte.

Sport frei

 

Ergebnisse

Mädchen 7 / 8

Gold                 Sina Scupin   / Cindy Haupt

Silber               Sabrina Zech

Bronze             Luisa Wickne

Jungen 7 / 8

Gold                Roberto Aust

Silber              Fabian Grütze

Bronze            Eric Schulz

Mädchen 9 / 10

                Gold                Chantal Lehmann

Silber               Diana Großmann

Bronze             Antonia Buhlmann

Jungen 9 / 10

                Gold                Maik Hauth

Silber               Eric Hein

Bronze             Jirka Konen / Justin Nitzsche           

Mix                 

                Gold                Dustin Schlögl

                Silber              Susann Ecknigk

                Bronze            Julia Merdon  

                        Herzlichen Glückwunsch

Ergebnisse Matheolympiade

(23.03.2018)

Am 21.03.2018 trafen sich insgesamt 18 mathematische Könner aus

2 verschiedenen Schulen, davon 12 Schüler der Klassen 7-10 der „Marianne Seidel“ - Förderschule Senftenberg und 6 Schüler aus den 6. Klassen der „Walther Rathenau“ - Grundschule Senftenberg zu einer gemeinsamen Mathematik-Olympiade.

Die Höchstpunktzahl von 428 konnte trotz aller Anstrengungen und Bemühungen zwar niemand erreichen.

Hier ist das offizielle Endergebnis:

 

 

Platz 1:       Cara                    Tschuran       6a GS            399 P. 

Platz 2:       Rahel                  Pätzold           5a GS            397 P.

Platz 3:       Felix                    Fleischer        6b GS            395 P.

 

Foto zu Meldung: Ergebnisse Matheolympiade

Elterninformation INISEK

(15.02.2018)

Am 20.02.2018 findet für die Eltern um 16.00 Uhr eine Einführungsveranstaltung zum INISEK Projekt der Klassenstufen 8 und 9 statt. Durchgeführt wird sie vom Fahrten Ferne Abenteuer Projektbieter Berlin.

Zeugnisausgabe und Elterngespräche

Freitag, 02.02.18 Zeugnisausgabe und Elterngespräche, dann geht es in die wohlverdienten Winterferien.

INISEK Projekt

(26.01.2018)

Projektwoche in Berlin

 

Am 15. 01.18 sind die Schüler der Klasse 10a mit dem Bus in die Jugendherberge Ostkreuz nach Berlin gefahren. Dort haben wir innerhalb des INISEK- Programms eine Woche am Bewerbungstraining teilgenommen.

 

Am Montag haben wir uns alle im Seminarraum versammelt, uns den Teamern vorgestellt und  gemeinsam Plakate zum Thema „Berufsfelder“ gestaltet.

 

Am nächsten Tag haben wir die Bedeutung von Mimik, Gestik und Körpersprache für  ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch kennengelernt.

Am Abend erkundeten wir den Alexanderplatz und das Brandenburger Tor.

 

Am Mittwoch übten wir Verkaufsgespräche und führten fiktiv Telefonate mit dem zukünftigen Arbeitgeber.

 

Der Höhepunkt war der Donnerstag. Aufgeregt und mit Herzklopfen ging es zum Vorstellungsgespräch. Wir strengten uns richtig an und waren der Aufgabe gewachsen.

 

Am letzten Tag haben wir die Höhepunkte der Woche noch einmal besprochen, Teamspiele gemacht, Spaß gehabt und ganz viel gelacht.

Gegen 11 Uhr kam unser Bus und wir mussten uns von den Teamern verabschieden.

 

 

Chantal Lehmann

Foto zu Meldung: INISEK Projekt

Fluchtursachen - Projekt Klasse 7

(22.01.2018)

Projekttag „Menschen auf der Flucht“

 

Am 11.01.18 führte die Klasse 7a einen Projekttag zum Thema „Menschen auf der Flucht“ durch. An diesem Tag ging es um Fragen wie: Warum verlassen Menschen ihr Heimatland? Was ist Migration? Wie leben Asylsuchende und geduldete Flüchtlinge in Deutschland?

Die Moderatorin Viola Weinert von der RAA Cottbus hat die Schüler durch den Projekttag begleitet.

 Es wurden unterschiedliche Methoden angewendet, um die obigen Fragen zu klären. Anhand von Geschichten verschiedener Flüchtlinge haben die Schüler erfahren warum Menschen fliehen, wie und wohin. Besonders das bereitgestellte Bildmaterial und  die  Berichte  haben die Schüler emotional sehr angesprochen.

Besonderen Spaß hatten die Schüler bei den Spielen, die zur Auflockerung durchgeführt wurden. Dieser Projekttag hat den Schülern Möglichkeiten aufgezeigt, ihre Urteile zu diesem Thema zu hinterfragen.

Foto zu Meldung: Fluchtursachen - Projekt Klasse 7

Regionalfinale in Herzberg

(12.12.2017)

 

Am 07.12.2017 nahm eine Schulauswahl der Marianne- Seidel- Schule am Regionalfinale im Zweifelderball in Herzberg teil. Nach spannenden Spielen konnten die Schülerinnen und Schüler der Schule den 4. Platz erkämpfen. Gleichzeitig kamen bei diesem Wettkampf, wie oben zu sehen, unsere neuen Schulsweatshirts zum Einsatz.

 

 

Foto zu Meldung: Regionalfinale in Herzberg

Projekt Klasse 9a

(17.11.2017)

Hackedicht? Nicht mit uns!

 

Unter diesem Thema führten die Schüler der Klasse 9a am 14.11.2017 einen Projekttag durch, der vom Verein „Grenzläufer“ gestaltet wurde.

Durch verschiedene spielerisch-praktische Aufgaben erfuhren wir den Unterschied zwischen

Genießen und Süchtigsein, zwischen legalen und illegalen Drogen.

Im Mittelpunkt stand die legale Droge Alkohol. Sehr spannend und „lustig“ war das Staffelspiel, was die Schüler unter Alkoholeinfluss (simuliert durch eine „Alkohol-Brille“) bewältigen mussten.

Foto zu Meldung: Projekt Klasse 9a

10. Berufsrallye

(18.10.2017)

Im Rahmen der Berufsorientierung nahmen im September die Schüler der 8. Klasse an der 10. Berufsrallye durch Senftenberg teil. Begleitet wurden sie von Eltern und Lehrern. Zum Siegerteam gehören: Lukas, Eveline, Celina , Roberto und Jason.

Dank an Sponsoren

(22.09.2017)

Die Schülerinnen und Schüler möchten sich an dieser Stelle bei der Transportfirma Brunk, der Praxis Liebelt und der Sozialdienste GmbH Praxis für Ergotherapie & Logopädie für die zur Verfügung gestellten Sponsorbeträge bedanken. In diesem Jahr werden für die,durch die Gesellschaft füpr Sportförderung (GFS) gesammelten Geldbeträge Aerobicstepper angeschafft, die den Sportunterricht bereichern werden.

 

Schulleitung

Schulbeginn 2017/2018

(01.09.2017)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

 

endlich ist es soweit, die Ferien sind zu Ende und wir beginnen am Montag ab 7.45 Uhr wieder mit dem Schulalltag. Aufgrund der Baumaßnahmen am Objekt befindet sich der Zugang auf der linken Seite. Der eigentliche Zugang ist nur für Baufahrzeuge zugelassen. Die Fahrräder können auf dem Schugelände weiterhin abgestellt werden. Die Baumaßnahmen werden sich vermutlich bis Ende Oktober hinziehen. Das bedeutet für Alle erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht auf dem Schulgelände. Weitere Informationen erhalten die Schüler am ersten Unterrichtstag.

 

Wir starten mit einer Projektwoche zum Thema "Methodenkompetenz", wie lerne ich effektiv. Beginn ist 7.45 Uhr, Ende um 12.05 Uhr.  Einen schönen Schulstart!

Abschlussfahrt

(17.07.2017)

Wir Schüler der Klasse 10a machten uns gemeinsam mit unserer Klassenlehrerin Frau Barsch und Herrn Barsch am Montag, 10.07.17 mit der Deutschen Bahn auf den Weg ins Ostseebad Prerow. Nach entspannten 8 Stunden wurden wir durch die Inhaberin der 4* Jugendherberge Hertesburg sehr freundlich empfangen. Zimmer beziehen, leckeres Essen fassen und dann ab an die Ostsee, nachschauen, ob das Wasser noch da ist. Für manche von uns war es das erste Mal, dass sie das Meer gesehen haben und waren total überwältigt. Am Dienstag meinte es das Wetter gut mit uns. Ab auf die Räder und Barth unsicher machen. Für die Rückfahrt nahmen wir die Fähre bis Zingst und dann auf dem viel befahrenen Deichradweg bis zu unserem Strandaufgang und ab ins Wasser. Ausgepowert fuhren wir wieder zurück zur Hertesburg. Bei Lagerfeuer und Stockbrot ließen wir den Tag ausklingen. Der Blick aus dem Fenster verriet für Mittwoch nichts Gutes. Leichter Regen den ganzen Tag. Doch davon ließen wir uns nicht abhalten. Ab aufs Rad und zum Darßer Ort, Leuchtturm und Meeresmuseum, geradelt. Am Strand noch Hühnergötter sammeln und dann nach der Stärkung mit einem leckeren Fischbrötchen zurück zur Herberge. Denn nachmittags wurden wir vom Reisebus abgeholt und der Höhepunkt der Fahrt näherte sich. Wir hatten Karten für die Störtebekerfestspiele in Ralswieck auf der Insel Rügen. Trotz Dauerregen war es für alle ein spitzenmäßiges Erlebnis, und erst das gigantische Feuerwerk. Irgendwann nach 1:00 Uhr kamen wir in unsere Betten. Aber nichts mit Faulenzen am nächsten Tag. Nach dem reichhaltigen Frühstück ging es ab nach Zingst. Zuerst ins Experimentarium , dann zum Mittagessen in einen amerikanischen Diner und anschließend Shoppen. Nachmittags machten wir uns am Strand entlang zurück nach bis nach Prerow. Bei schönem Wellengang und Sonnenschein nutzen einige von uns die Gunst der Stunde und sprangen in die Fluten. Leider war nun die Woche schon wieder fast vorbei. Nochmal ein kleines Feuerchen gemacht und Marshmallows über das Feuer gehalten. Am Freitag mussten wir früh raus und dann ging es wieder zurück nach Hause. Diese tolle Abschlussfahrt wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Klasse 10a

 

Foto zu Meldung: Abschlussfahrt

Auszeichnungsveranstaltung Staatskanzlei

(06.07.2017)

Am 04.07.2017 wurde unsere Schulemit dem Zertifikat

 „Schule mit hervorragender Berufs- und Studienorientierung 2017-2021“ in der Staatskanzlei Potsdam ausgezeichnet. Eine Delegation von Schülern und Lehrern der Schule nahm an der Auszeichnungsveranstaltung des Netzwerkes Zukunft im Brandenburg-Saal der Kanzlei teil.

 

Damit wird das Engagement der Schulleitungen und Lehrkräfte gewürdigt, die in hervorragender Weise ihre Schülerinnen und Schüler im Prozess der Berufs- und Studienorientierung begleiten.

Alle ausgezeichneten 29 Schulen des Landes engagieren sich in besonderer Weise und erfolgreich im Prozess der Berufs- und Studienwahlvorbereitung ihrer Schülerinnen und Schüler. Ihre Schulkonzepte und schulinternen Curricula zielen vor allen Dingen auf die Förderung individueller Kompetenzen. In hohem Maße werden die Schulen hierbei von außerschulischen Partnern, Unternehmen der Region, Bildungseinrichtungen und wissenschaftlichen Einrichtungen unterstützt.

 

Bildungsstaatssekretär Dr. Thomas Drescher übergab den ausgezeichneten Schulen der Kammerbezirke Cottbus und Potsdam in der Potsdamer Staatskanzlei die Zertifikate. Zu den Gratulanten gehörten Wolfgang Spieß, 1. Vorstand des Netzwerk Zukunft und Geschäftsführer Bildung der IHK Potsdam, Eva Gatzky, Handwerkskammer Potsdam, Dr. Christoph Schäfer, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Cottbus, Karin Blanck, IHK Cottbus, Sophia Madeleine Gaebler, Geschäftsführerin SCHULEWIRTSCHAFT Berlin-Brandenburg sowie Heinz-Wilhelm Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Cottbus.

 

Die AG „Orientalischer Tanz“ unter der Leitung von Frau Wendt aus der Torhost-Oberschule Oranienburg sowie die Cajon-Rhythmus-Gruppe der Oberschule Ruhland unter der Leitung von Frau Otto bereicherten mit ihren Beiträgen die Auszeichnungsfeier im voll besetzten Brandenburg-Saal der Staatskanzlei.

 

Für alle Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte war es ein tolles Erlebnis. Wir freuen uns riesig über diese Auszeichnung. Sie bestärkt uns in dem Engagement, unsere Schüler auf dem Weg in die Berufswelt sehr gut vorzubereiten und zu begleiten. Es zeigt wiederum, dass die Schule mit dem Förderschwerpunkt „Lernen“ sehr wohl einen wichtigen Beitrag dazu leistet.

Foto zu Meldung: Auszeichnungsveranstaltung Staatskanzlei

Abschluss INISEK

(29.06.2017)

INISEK-Projekt 2016/17 wird mit einem tollen Teamtraining beendet

Am 28. Juni stand für alle Schüler der Klassen 7 bis 9 der Marianne-Seidel-Schule ein Projekttag der besonderen Art auf dem Programm.

Über das gesamte Schuljahr hinweg arbeiteten wir in den  Klassen oder in gemischten Gruppen daran, unter dem Motto „VOM ICH ZUM WIR“ unsere Kompetenzen im Bereich Streitschlichtung und Konfliktbewältigung zu stärken.

Dabei standen uns Frau Hedt –Beyer und Frau Pohl, Herr Haupt vom Würfel e.V. Senftenberg  sowie das Team der Jugendbegegnungsstätte Blossin unter der Leitung von Herrn Wendt beratend und fördernd zur Seite.

Gestern durften wir im Würfel e.V. an verschiedenen Stationen zeigen, wie wir gemeinsam ans Ziel kommen:

waren die wichtigsten Übungen zum Teamtraining an diesem Tag. Alle Schüler (bis auf eine Ausnahme) bewältigten diese Aufgaben mit Bravour! Die Lehrer staunten nicht schlecht, wie fair und hilfsbereit jeder mit jedem umging. Die drei besten Kletterer Nico, Ann-Christin und Paul erhielten eine Urkunde und einen Computerstick.

Zur Belohnung gab es dann für alle noch Eis, Melone, Bratwurst und Steak! Mit lockeren Gesprächen und freiem Spiel ging ein toller Projekttag zu Ende.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle noch einmal an Frau Pohl, Frau Hedt-Beyer und Herrn Haupt vom Würfel e.V. für die angenehme Zusammenarbeit und die Betreuung im gesamten Schuljahr!

Im nächsten Schuljahr werden wir das INISEK-Projekt fortsetzen, jedoch ohne externe Trainer. Auf die Blockwoche (Blossin?) freuen wir uns schon sehr und hoffen, dass uns diese Möglichkeiten der intensiven Kompetenzschulung weiterhin erhalten bleiben.

Im Namen aller Beteiligten  A. Mattusch.

Rallye Monte Mostrich

(02.06.2017)

Unsere Klasse 7 hat sich bei der 8. Rallye "Monte Mostrich" ganz toll in Szene gesetzt! Wir konnten den 3. Platz belegen - eine Klasse-Leistung! Sehr wissbegierig gingen die Schüler auf Entdeckungstour durch die Stadt. Sie konnten viele Fragen richtig beantworten und haben ein extra Lob für gutes Verhalten, insbesonders für Höflichkeit ( ... das Grüßen, wenn man einen Raum betritt z. B.) bekommen! Darüber freuen wir uns sehr. Der Abschluss im Pegasus hat den Kindern gut gefallen, stolz nahmen sie die Urkunde und den dazu gehörenden Preis in Empfang - ein Teamtraining im Niedrigseilgarten beim Würfel e.V.

Ein Dankeschön geht auch an unsere Schulsozialarbeiter Jessica Gloger und Lew Noack, die die Betreuung der Klasse übernahmen.

Im Namen der Klasse schrieb A. Mattusch

 

 

Zentrale Elternversammlung

(10.05.2017)

Liebe Eltern, wir laden Sie recht herzlich zu einer gemeinsamen Elternversammlung am 12.06.2017 um 17.00 Uhr in unsere Schule ein. Wir geben hier einen Überblick über das vergangene sowie einen ersten Ausblick auf das neue Schuljahr. Wichtige Informationen vor allem auch für die Eltern der bisherigen Schüler aus Lauchhammer. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit mit den Klassenleitern des neuen Schuljahres in Kontakt zu treten.

Schulleitunng

 

NW Olympiade

(02.05.2017)

Am 26.04.2017 trafen sich insgesamt 13 „Naturwissenschafler“ aus 2 verschiedenen Schulen, davon 8 Schüler den Klassen 7-10 der „Marianne Seidel“ - Förderschule Senftenberg und 5 Schüler aus den Klassen 8-10 der „Comenius“ - Förderschule Lauchhammer zu einer gemeinsamen Naturwissenschafts-Olympiade. Die Teilnehmer mussten in 3 Kategorien

(Theorie, Experimente, Computer) ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Trotz aller Anstrengungen errang niemand die mögliche Höchstpunktzahl von 279.

 

Hier ist das offizielle Endergebnis:

 

Platz 1:       Nico           Nowak                  9a               SFB  241 P.

Platz 2:       Dustin        Schlögl                9a               SFB  234 P.

Platz 3:       Monique    Pranskuweit      7a               SFB  230 P.

Platz 4:       Xaver         Köllner                8a                LH    216 P.

Platz 5:       Leon          Schwartinski     10b              LH    212 P.

Platz 6:       Pascal         Leyerer             10a             SFB  204 P.

Platz 7:       Thoralf      Arndt                    10b             LH    201 P.

Platz 8:       Florian       Grünke                 10a             SFB  185 P.

Platz 9:       Ann-Christin Neczkiewicz   8a               SFB  177 P.

Platz 10:     Jasmin       Thiele                  8a              SFB   161 P.

Platz 11:     Justin         Sägling                9a               LH    143 P.

Platz 12:     Lukas        Grafe                    7a               SFB  134 P.

Platz 13:     Justin         Nitzsche             8a               LH    107 P.

Foto zu Meldung: NW Olympiade

2. Runde zum Titel "Schule mit hervorrgaender Berufsorientierung"

(01.05.2017)

Am 03.05.2017 um 9.00 Uhr trifft sich die Jury des Netzwerkes Zukunft zur Gesprächsrunde mit den Lehrern und Schülern unserer Schule sowie den Vertretern der Kooperationspartner. Stellung genommen wird hier zum Auszeichnungsverfahren um den Titel "Schule mit hervorragender Berufsorientierung". Wir drücken die Daumen für einen erfolgreichen Verlauf.

Schulleiter

Matheolympiade - Ergebnisse

(27.03.2017)

Am 22.03.2017 trafen sich insgesamt 19 mathematische Könner aus

3 verschiedenen Schulen, davon 7 Schüler der Klassen 7-10 der „Marianne Seidel“ - Förderschule Senftenberg, 4 Schüler aus den 6. Klassen der „Walther Rathenau“ - Grundschule Senftenberg und 8 Schüler der Klassen 7-10 der  „Comenius“ - Förderschule Lauchhammer zu einer gemeinsamen Mathematik-Olympiade.

Die Höchstpunktzahl von 428 konnte trotz aller Anstrengungen und Bemühungen zwar niemand erreichen. Trotzdem schaffte der Sieger einen neuen Punkte-Rekord aus allen bisherigen Olympiaden.

Hier ist das offizielle Endergebnis:

 

Platz 1:       Elias                    Wolski                 6a GS                406 P. 

Platz 2:       Thoralf                Arndt                   10 FS LH           379 P.

Platz 3:       Marie Luisa        Klosa                  6a GS                378 P.

Platz 4        Dustin                 Schlögl                9a  FS SFB       361 P.

Platz 5:       Josephine         Mann                    6b  GS               339 P.

Platz 6:       Leon                   Schwartinski      10 FS LH          333 P.

Platz 7:       Kjell                     Bucke                   6b GS               330 P.

Platz 8:       Antonia               Werner                9/10 FS LH       316 P.

Platz 9:       Sina                     Gies                      9a FS SFB        268 P.

Platz 10:     Ann-Christin      Neczkiewicz      8a FS SFB        262 P.

Platz 11:     Justin                  Nitzsche             8  FS LH      

                     Justin                  Sägling               9  FS LH            243 P.

Platz 13:     Lukas                 Grafe                    7a FS SFB        239 P.

Platz 14:     Pascal                Leyerer                10a FS SFB     237 P.

Platz 15:     Maximilian         Wagner               8a  FS SFB       229 P.

Platz 16:     Dave                    Pietsch                7     FS LH        225 P.

Platz 17:     Monique             Pranskuweit       7a  FS SFB

                     Maik                    Hauth                    8    FS LH          221 P.

Platz 19:     Roberto              Aust                      7    FS LH          206 P.

 

Sportfest Ergebnisse

(21.03.2017)

Am vergangebnem Montag, 20.03.2017 fand das diesjährige Schulsportfest unserer Schule statt. Geimeinsam mit den Schülern von der Comenius Schule Lauchhammer kämpften wir um die Medaillien und Plazierungen. Wir fanden es war eine gelungene Veranstaltung.

Hier die Sieger und Platzierten:

 

 

Klasse 6 Mädchen

Gold:           Sabrina Zech

Silber:         Jenny Sägling

Bronze:        Joyce Schnitt

Klasse 6 Jungen

Gold:           Domenik Körner

Silber:         Fabian Irrgang

Bronze:        Eric Schulz

Klasse 7/8 Mädchen

Gold:           Cindy Haupt

Silber:         Jasmin Thiele

Bronze:        Lisa Kubenka

Klasse 7/8 Jungen

Gold:           Maik Haut

Silber:         Hein Eric

Bronze:        Justin Nitsche

 

Klasse 9/10 Mädchen

Gold:           Ronja Bejga

Silber:         Chantal Lehmann

                  Angelique Hoff

Bronze:        Lisa Kubenka

Klasse 9/10 Jungen

Gold:           Pascale Leyerer

Silber:         Richard Chubata

Bronze:        Dustin Graff

 

 

 

 

Foto zu Meldung: Sportfest Ergebnisse

Besonderes Engagement im Bereich Berufsorientierung

(21.03.2017)

Förderschule „Marianne Seidel“ strebt weiteren Titel an

 

Als eine der ersten Schulen der Stadt Senftenberg nahm die Förderschule „Marianne Seidel“ umfangreiche Maßnahmen zur Berufsorientierung und Berufsvorbereitung verbindlich in ihre schulinternen Arbeitspläne auf. Mit großer Unterstützung vieler mittelständischer Partner, des Einzelhandels der Arbeitsagentur und HWK gelang es, in den Klassen 7-10 Potentialanalysen, Betriebspraktika, das Praxislernen sowie die Arbeit im Lehrbauhof Großräschen so zu installieren, dass alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe durchgehend mit verschiedensten Berufsbildern vertraut gemacht werden.

Zu Beginn des laufenden Schuljahres bewarb sich die „Marianne- Seidel- Schule“ nun um den Titel „Schule mit hervorragender Berufsorientierung“. Neben 17 weiteren Schulen des Landes Brandenburg erreichte sie die 2. Runde des Auswahlverfahrens. Damit strebt diese Förderschule neben den bereits errungenen Titeln „Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“ und zertifizierte  „Lions- Quest- Schule“ bereits ihre dritte Auszeichnung als Beleg für eine hervorragende pädagogische Arbeit an.

 

Freunde und Förderer der

FL Senftenberg

Foto zu Meldung: Besonderes Engagement im Bereich Berufsorientierung

Erfahrungsbericht Blossin Vom ICH zum WIR

(16.03.2017)

 

Bericht Sina Gies und Leon Schmidt

 

Unterrricht mal anders, so sahen die Schüler das Projekt in Blossin.

 

Wir sind am Montag angekommen und wurden von den Trainern freundlich begrüßt. Uns wurde die Anlage gezeigt und erklärt, wofür das Projekt ist. Das Projekt ist gegen Gewalt, gegen Ausgrenzung, gegen Angst und für Teamfähigkeit. Wir haben uns in der Woche sehr viel sportlich bewegt und wir haben wichtige Gespräche geführt. Wenn es Streit gibt, dann wird es geklärt bis man eine Lösung gefunden hat. Wir haben geredet über unser Verhalten.

Wir haben gelernt, dass Gewalt keine Lösung ist und wir haben gelernt, unsere Aggressionen zu kontrollieren und Konflikte ohne Gewalt zu lösen.

Die Verpflegung war sehr gut und die Unterkunft war sehr sauber. Alle waren nett.

Im Großen und Ganzen hat das Projekt unser Selbstbewusstsein gestärkt und wir haben gelernt, einen Menschen so zu akzeptieren wie er ist. Das Projekt war für die meisten sehr erfolgreich.

 

Der Bericht der Lehrer befindet sich in der Rubrik "Projekte und INISEK"

Foto zu Meldung: Erfahrungsbericht Blossin Vom ICH zum WIR

Schulolympiade Mathe und Physik

(03.03.2017)

Die diesjährigen Schulolympiaden in den Bereichen Mathematik und Physik finden am 22.03.2017 und 26.04.2017 in unserer Schule statt. Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf die Teilnahme der Schüler der Walther Rathenau Grundschule und der Comenius Schule Lauchhammer..

 

Vielm Erfolg

Gemeinsames Schulsportfest

(03.03.2017)

Gemeinsames  Sportfest mit den Schülern der

Comenius Schule Lauchhammer (LH)

 

Datum:              20.03.2017

Ort:                    Niederlausitz - Sporthalle

Zeit:                   8:45 -12.30

 

 

Bewerbungstraining mal ganz anders

(26.01.2017)

Bewerbungstraining mal ganz anders

Die Schüler der Klasse 10a der Marianne-Seidel-Schule nahmen im Januar im Rahmen des INISEK-Programms eine Woche am Bewerbertraining im Jugendbildungszentrum in Blossin teil. Obwohl wir in unserer Schule sehr intensiv zum Thema Berufsorientierung arbeiten und gut auf die kommenden Herausforderungen vorbereitet werden, erlebten wir sehr einschneidend, was alles bei einer Bewerbung und bei einem Vorstellungsgespräch beachtet werden muss.  Begleitet durch die Klassenlehrerin Frau Barsch und die Deutschlehrerin Frau Koban sowie dem Bewerbungstrainer Thomas Görnt durchlebten wir eine anstrengende, aber sehr hilfreiche Woche. Alles lief darauf hinaus, dass wir am vorletzten Tag ein realistisches Vorstellungsgespräch meistern sollten. Zunächst bereiteten wir uns in verschiedensten Seminaren von morgens bis abends vor. Wann muss ich anklopfen, darf ich ein Getränk annehmen, warum sollte der Arbeitgeber gerade mich einstellen und nicht den nächsten Bewerber. Alles gar nicht so einfach. Aber wir waren motiviert und formulierten nicht nur einmal unsere Bewerbung um, telefonierten fiktiv mit dem zukünftigen Arbeitgeber, hatten aber auch nach dem Abendessen Spaß beim Klettern, bei der Disko oder bei gemeinsamen teambildenden Spielen. Dann war der große Tag da. Aufgeregt, wie noch nie im Leben, mit Herzrasen und manchmal auch Tränen, musste jeder sein Vorstellungsgespräch meistern. Wir legten uns ins Zeug und waren der Aufgabe gewachsen. Zum Abschluss der Woche bedankten wir und bei Thomas Görnt dafür, dass er sich um uns so intensiv bemüht hat. Wir wünschen den kommenden 10. Klassen, dass es die Schule wieder ermöglicht, so eine lehrreiche Woche zu erleben.

Im Namen der Klasse 10a

Pascal Leyerer, Richard Chubata und Florian Grünke

Foto zu Meldung: Bewerbungstraining mal ganz anders

Weihnachtsprogramm 2016

(22.12.2016)

Das Weichnachtsprogramm war ein voller Erfolg,  den Akteuren hat es sichtlich Freude bereitet. Ein ganz großes Dankeschön an die unermüdliche Organisatorin Frau Mattusch und den vielen fleißigen Helfern im Hintergrund.

 

Foto zu Meldung: Weihnachtsprogramm 2016

Zweifelderballturnier Herzberg

(13.12.2016)

Am 08.12.2016 fand in der Elsterlandhalle das traditionsreiche Zweifelderballturnier der Förderschulen aus den Landkreisen Oberspreewald- Lausitz und Elbe- Elster statt.

Daran nahm auch eine Mannschaft der Marianne- Seidel- Schule teil. Nach spannenden Spielen konnte sie den 4. Platz belegen.

 

 

Foto zu Meldung: Zweifelderballturnier Herzberg

Berufsralley Klasse 8

(11.10.2016)

9. Berufsrallye durch Senftenberg

 

Im Rahmen des WAT-Unterrichts starteten am 10.10.16 die Schüler der 8. Klasse zur jährlichen Berufsrallye durch Senftenberg. Dazu hatten wir Fragen an Betriebe und Personen vorbereitet. Die Schüler waren in 3 Gruppen unterwegs. Sie sollten z.B. Betriebe und Einrichtungen finden, die um 5Uhr morgens mit der Arbeit beginnen oder den Rohstoff Zucker verarbeiten.

Im Ergebnis belegten    

Sebastian und Angelique                           den 3. Platz mit 215 Punkten,

Ann-Christin, Jasmin und Susann            den 2. Platz mit 366 Punkten

Leon, Fabian, Benjamin und Maximilian  den 1. Platz mit 411 Punkten.

 

Jeweils ein Erwachsener begleitete die Gruppe und beobachtete deren Verhalten. Alle Gruppen zeichneten sich durch eine gute Disziplin und höfliches Auftreten aus.

Foto zu Meldung: Berufsralley Klasse 8

Befragung ehemaliger Schüler und deren Eltern

(07.10.2016)

Wir bitten ehemalige Schüler und deren Eltern um Mithilfe bei einer Befragung zum Thema "Erfahrungen mit der Förderschule Lernen und Übergang zur beruflichen Eingliederung".

Die entsprechenden Fragebögen finden Sie unter dem Menüpunkt "Befragung Ehemaliger".

Willkommen zum neuen Schuljahr

(02.09.2016)

Nach den anstrengenden und hoffentlich auch erlebnisreichen Ferien geht es ab Montag, 5.09.2016 wieder in die Schule.

Wir freuen uns auf euch und haben schon fleißig überlegt wie wir das Schuljahr mit euch beginnen werden.

Ab Dienstag beginnt die Projektwoche zum Lions Quest Programm. Hier werdet ihr dann an jedem Tag eine neue Station mit einem anderen Inhalt erleben. So werdet ihr euch schnell in euren Gruppen zusammenfinden und wieder in den Schulalltag finden.. Die Projekttage werden bis Monatag, 12.09.2016 in der Zeit von 7.45 Uhr bis 12.00 Uhr durchgeführt. Die notwendigen Arbeitsmaterialien teilen euch die Klassenlehrer mit.

 

Viel Spaß und einen schönen Schulstart

 

Klassenfahrt 2016

(21.07.2016)

Klasse Klassenfahrt!

Die Klassen 5, 6 und 7 der Marianne Seidel-Schule Senftenberg starteten am 11.7. zu ihrer 5tägigen Klassenfahrt ins KiEZ Frauensee.

Während die 5. Klasse ein Zirkus-Programm mit Teller-Balance, Diabolo-Performance, Jonglierübungen, Nagelbrett- und Scherbenlauf sowie Schwarzlichttheater absolvierte, konnten die beiden anderen Gruppen beim „Faustlos durchs Leben“-Projekt ihre Kenntnisse und Fähigkeiten aus LionsQuest und INISEK anwenden, stärken und vervollkommnen. Unser Teamchef war Danny - ein UNO-Mitglied und Meister der japanischen Kampfkunst! Seine ruhige und souveräne Art hat uns alle (einschließlich der Erwachsenen) sehr beeindruckt. So war es auch möglich, dass alle Schülerinnen und Schüler die von ihm gestellten Aufgaben lösen konnten: das kurze, aber intensive Selbstverteidigungsprogramm, das Überqueren von „Flüssen“ auf der Slackline, das „Schatz heben“ durch Hangeln über einen „See mit Insel“ und  das Überwinden einer ca. 2 Meter hohe Bretterwand (fast wie bei der Armee). Tolle Tipps für das Überleben in der Wildnis bekamen wir auch von Danny: Zahnbürsten und Kopfschmerzmittel aus der Silberweide, Haarwäsche und Duschbad aus Birkenblättern, essbare Wildpflanzen sowie eine selbst gebaute Übernachtungsmöglichkeit. Wie im Flug verging die Zeit.

Am Mittwochnachmittag testeten wir unser Wissen bei einer Jagdrallye, die 5. Klasse bedruckte Stoffrucksäcke. Na, und am Abend gab es eine Disco mit Lasershow! Einige stellten dabei den Rekord im 3-Stunden-Dauertanzen auf!

Am Donnerstag besuchte die Klasse 5 den KiEZ-Tierpark während die Klasse 6 und 7 sich im Rudern versuchten – das war vielleicht ein Spaß! Wir probierten uns auch an Specksteinen aus, bemalten Gipsbilder oder bastelten mit Naturmaterial.

Bei allen Unternehmungen begleitete uns das passende Wetter, ob beim Abkühlen im Frauensee, beim Kettcar fahren oder bei Spiel und Spaß  an frischer Luft bis zur Nachtruhe.

Besonders zu loben ist das leckere sehr reichhaltige Essen zu allen Mahlzeiten – wer da hungrig vom Tisch ging, war selber schuld!

Als wir dann am Freitag im Bus saßen, weinte sogar der Himmel zum Abschied…

Mit vielen tollen Eindrücken werden wir nun in die letzten Schultage und die wohlverdienten Ferien starten!

Ein dickes „DANKESCHÖN!“ an alle KiEZ-Mitarbeiter, die uns den Aufenthalt so abwechslungsreich gestalteten. Wir kommen gerne wieder!

Foto zu Meldung: Klassenfahrt 2016

Praxislernen Lehrbauhof

(16.06.2016)

Zur Zeit arbeiten die Schülerinnen und Schüler  im Bereich Pflastern und sammeln hier umfangreiche Erfahrungen.

Hier einige Schnappschüsse.

 

Praxisanleiterin

 

Foto zu Meldung: Praxislernen  Lehrbauhof

Projekt Fliegerstaffel

(30.05.2016)

Am 18. Mai 2016 besuchte die Klasse 9a der Marianne- Seidel- Schule aus Senftenberg den Luftwaffenstützpunkt in Holzdorf.

Neben einer Flugplatzrundfahrt standen interessante Führungen in den Lehrwerkstätten des Standortes sowie im Instandhaltungsbereich des Hubschraubergeschwaders auf dem Programm. Möglich wurde diese beeindruckende Veranstaltung durch die Unterstützung der Bundeswehr. Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang Hauptmann Donner, welcher uns bei  Planung und Durchführung dieser Exkursion in hervorragender Weise zur Seite stand.

Foto zu Meldung: Projekt Fliegerstaffel

Qualitätssiegel "Lions Quest" feierlich übergeben

(22.04.2016)

Marianne Seidel Schule - erste Schule im Land mit Qualitätssiegel der Deutschen Lions

 

Als erste Bildungseinrichtung des Landes Brandenburgs erhält unsere Schule das Qualitätssiegel der „Deutschen Lions“. Grundlage für diese Auszeichnung ist die seit 1999 erfolgte kontinuierliche Einbindung des „Lions Quest Programms- Erwachsen werden“ in den Unterricht. Dieses Programm wird seit 1984 in Kooperation mit dem „Lions Club International“ heute weltweit in mehr als 50 Ländern eingesetzt. In Deutschland ist es unter dem Namen „Lions- Quest- Erwachsen werden“ erstmals 1994 angeboten worden. Die enge Verflechtung dieses Jugendförderprogramms mit den Rahmenplananforderungen bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten, Kinder und Jugendliche auf dem Weg des Erwachsenwerdens zu begleiten und zu stärken. Damit unsere Lehrer das Programm professionell und zielgerichtet in allen Klassen und Fächern umsetzen können, wurden sie von speziell ausgebildeten Trainerinnen und Trainern in verschiedenen Seminaren praxisorientiert geschult und fortgebildet. Zum jetzigen Zeitpunkt besitzen alle Lehrerinnen und Lehrer eine solche zertifizierte Lions- Quest- Ausbildung, welche vom Staatlichen Schulamt Cottbus sowie dem Hilfswerk der Deutschen Lions e.V. (HDL) unterstützt wurde. Mit dieser Auszeichnung wird das den Förderschulen innewohnende Potential und die Notwendigkeit des Erhaltens dieser Bildungseinrichtungen nachhaltig verdeutlicht. Zur feierlichesn Übergabe waren der Landrat Herr Heinze, sowie der Schulamtsleiter Herr Boese und Vertreter der Lions Freunde Senftenberg und Cottbus anwesend.

 

Herzlichen Glückwunsch

 

Siehe auch Artikel LR vom 22.06.2016

Foto zu Meldung: Qualitätssiegel "Lions Quest" feierlich übergeben

Schulsportfest - 2016

(19.04.2016)

Sportfest der Marianne-Seidel Schule erfolgreich

Dank der Hallenmanagerin der Niederlausitzhalle, Frau Sonnabend konnten wir auch in diesem Jahr wieder unser Schulsportfest durchführen. Schulleiter Herr Drabsch eröffnete das Sportfest und wünschte allen Schülern der Klassen 5 – 10 beste persönliche Ergebnisse. Nach der individuellen Erwärmung ging es mit dem traditionellen Staffellauf los. Angefeuert von den Mitschülern sprinteten jeweils 2 Mädchen und Jungen der aufeinanderfolgenden Klassenstufen über 250m um die Wette. Die Klassen 5, 7 und 10 können sich auf eine kulinarische Köstlichkeit freuen. Anschließend ging es für alle zu den einzelnen Stationen. Nach dem Sprint, Medizinballstoßen, Weitsprung und Schlussdreisprung mussten alle noch zum Ausdauerlauf antreten. Bei der abschließenden Siegerehrung wurden nicht nur die Plätze 1-3 mit Medaillen belohnt, sondern auch Schüler die sich ganz besonders angestrengt hatten.

Ergebnisse:

Mädchen Klassen 5/6/7

1.Platz: Jasmin Thiele 2.Platz: Susann Ecknigk 3.Platz: Marie Barborka

Jungen Klasse 5/6

1.Platz:Felix Konen 2.Platz: Lukas Grafe 3.Platz: Fabian Irrgang

Mädchen 8/9/10

1.Platz: Yvonne Schastok 2.Platz: Ronja Bejga 3.Platz:            Antonia Buhlmann

Jungen 7/8

1.Platz:  Nico Nowak 2.Platz: Benjamin Piesker 3. Platz:Gabriel Kögl

Jungen 9/10

1.Platz  Pascal Leyerer 2.Platz:Erek Kornewald 3. Platz: Eric Kielmann

Foto zu Meldung: Schulsportfest - 2016

Volleyballturnier der Förderschulen in Cottbus

(14.04.2016)

Volelyballturnier der Förderschulen in Cottbus am 14.04.2016                                                                                        

Ergebnisse der NW - Olympiade

(13.04.2016)

Am 13.04.2016 trafen sich insgesamt 14 „Naturwissenschafler“ aus  2 verschiedenen Schulen, davon 8 Schüler der Klassen 7-10 der „Marianne Seidel“ - Förderschule Senftenberg und 6 Schüler aus den Klassen 6 der „Walther Rathenau“ - Grundschule Senftenberg zu einer gemeinsamen Naturwissenschafts-Olympiade. Die Teilnehmer mussten in 3 Kategorien (Theorie, Experimente, Computer) ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Trotz aller Anstrengungen errang niemand die mögliche Höchstpunktzahl von 279.

 

Hier ist das offizielle Endergebnis:

 

Platz 1:       Jonas        Lange                           6b             GS    242 P.

Platz 2:       Heidi          Stooff                            6a             GS    239 P.

Platz 3:       Emily         Pätzold                          6b             GS    210 P.

 

Platz 4:       Dustin       Schlögl                          8a             FS     206 P.

Platz 5:       Nico           Nowak                           8a             FS     200 P.

Platz 6:       Hermann  Schultz                          9a             FS     198 P.

 

Platz 7:       Richard     Chubata                       9a              FS     185 P.

Platz 8:       Maurice     Schmidt                       6b             GS     183 P.

 

Platz 9:       Eric            Kielmann  

                   Jeremy       Irrgang                        10a             FS      160 P.

 

Platz 11:     Jasmin       Thiele                           7a               FS     136 P.

Platz 12:     Yannic       Jost                               6a               GS     135 P.

Platz 13:     Lucy          Birk                                6a               GS     131 P.

Platz 14:     Ann-Christin Neczkiewicz           7a               GS       79 P.

Foto zu Meldung: Ergebnisse der NW - Olympiade

Herzlichen Glückwunsch zum Lions Quest Qualitätssiegel

(12.04.2016)

Die Jury in Wiesbaden hat der Zertifizierung zugestimmt.

Die feierliche Übergabe wird im Rahmen des Regionaltreffens Lions Quest am 21.04.2016 in unserer Schule erfolgen. Herzlichen Glückwunsch und ein großes Dankeschön an alle Kollegen.

Schulleitung

Mathe Olympiade 2016

(09.03.2016)

Am 2.03.2016 trafen sich insgesamt 14 mathematische Könner aus 2 verschiedenen Schulen, davon 8 Schüler der Klassen 7-10 der „Marianne Seidel“ - Förderschule Senftenberg und 6 Schüler aus der Klasse 6 der „Walther Rathenau“ - Grundschule Senftenberg, zu einer gemeinsamen Mathematik-Olympiade.

Die Höchstpunktzahl von 428 konnte trotz aller Anstrengungen und Bemühungen niemand erreichen.

Hier ist das offizielle Endergebnis:

 

 

Platz 1:       Helena                Henke                   6b              GS    393 P.

Platz 2:       Sara                    Schulze                6b              GS    388 P.

Platz 3:       Maurice              Schmidt               6b              GS    380 P.

 

Platz 4:        Yanni                   Jost                      6a              GS    378 P.

Platz 5:       Jonas                   Lange                  6b              GS    351 P.

Platz 6:       Oliver                    Henke                 6a               GS    350 P.

 

Platz 7:       Dustin                   Schlögl                8a             FS     305 P.

Platz 8:       Domenika            Jeck                     10a          FS     294 P.

Platz 9:       Yvonne                  Schastok            9a             FS     281 P.

 

Platz 10:     Sina                     Gies                       8a             FS     261 P.

Platz 11:     Ann-Christin      Neczkiewicz        7a             FS     240 P.

Platz 12:     Richard               Chubata                9a            FS     239 P.

 

Platz 13:     Maximilian          Wagner               7a               FS     237 P.

Platz 14:     Maria-Sophie     Brommann         10a             FS     201 P.

Lions-Quest-Qualitätssiegel - Bewerbungsunterlagen eingereicht

(10.02.2016)

 

Unsere Schule, hat sich neben dem Lehrplan bewusst dafür entschieden mit dem Lions Programm  zu arbeiten. Wir unterstützen Schülerinnen und Schüler durch das Vermitteln von Lebenskompetenzen, die positive Entwicklung ihrer Persönlichkeit und zeigen damit besondere Verantwortung gegenüber Kindern und Jugendlichen und der Gesellschaft. Dieses Engagement wollen wir nun mit dem Lions-Quest-Qualitätssiegel nach außen darstellen.

Das Siegel ist eine Auszeichnung für Schulen, die erfolgreich mit dem Lebenskompetenzprogramm Lions-Quest „Erwachsen werden“ arbeiten.

Unsere Bewerbungsunterlagen haben wir in Zusammenarbeit mit dem BUSS Team  des Staatlichen Schulamtes und Frau Fleischer -Wetzel vom Lions Club Brandenburg eingereicht. Die Jury des Hilfswerkes der Deutschen Lions e. V. in Wiesbaden trifft ihre Entscheidung im April 2016

Schulleitung

Einladung

(10.02.2016)

 

 

Die Jahresversammlung des Fördervereins findet am 29.02.2016 um 14.30 Uhr in unserer Schule statt.

Physik mal anders

(30.11.2015)

 

Am 24.11.2015 hatten wir Besuch von Frau Schübbe und Frau Haunstein, beide Mitarbeiter bei EnviaM und Herrn Feller von der Lausitzer Rundschau im Rahmen des Zisch-Projektes. Frau Schübbe hat uns etwas über die Elektromobilität erzählt. Wir waren erstaunt, dass schon 1881 das erste Elektrofahrzeug, ein Dreirad von M. Gustave Trouve, gebaut wurde. Unsere zahlreichen Fragen zu Vor- und Nachteilen sowie zur Reichweite eines Elektroautos konnten umfassend beantwortet werden. Die Stunde ist noch nicht um, da schnappten wir unsere Jacken und sahen den kleinen, lautlosen Flitzer auf unserem Schulhof. Alle Schüler aus der Klasse 9a waren überrascht, dass der kleine Flitzer ein BMW i 3 war. Jeder wollte sich gleich hineinsetzen. Frau Schübbe zeigte uns das Ladekabel und statt der Tanköffnung sahen wir nur zwei Steckdosen. Die meisten Schüler haben sich dann  hineingesetzt. Die Hupe und das Radio fanden manche auch ganz toll. Wir haben noch ein paar Fragen gestellt zum Thema Elektroauto und dann war leider die Zeit um. Wir bedankten uns für diese tolle Unterrichtsstunde.

Florian , Richard, Hermann

Dank den Sponsoren Holzschutz Puschmann & Transporte Brunk

(13.10.2015)

Völlig unerwartet konnten die Schülerinnen und Schüler am vergangenen Freitag Tischtennisschläger und Bälle sowie Kleinsportmaterialien entgegen nehmen. Ein großes Dankeschön an die Firmen Holzschutz - Axel Puschmann und Transporte Brunk  aus Senftenberg.

Foto zu Meldung: Dank den Sponsoren Holzschutz Puschmann & Transporte Brunk

Reisemesse "Bundesländer"

(09.09.2015)

Reisemesse - Bundesländer

In die erste Schulwoche starteten unsere Klassen mit dem Projekt „Bundesländer“. Die Projektgruppen suchte sich je ein Bundesland aus und erkundete es . Dabei erfuhren sie interessante Dinge über die Geografie, die Sehenswürdigkeiten, die Kultur und auch regionale Spezialitäten. Höhepunkt war dann der Freitag, an dem die einzelnen Gruppen ihre Bundesländer  auf einer „Reisemesse“ vorstellten. Hier waren viele Highlights zu sehen und kulinarische Köstlichkeiten wurden angeboten. So gab zum Beispiel ein selbst erstellter Videoclip Auskunft über Sachsen Anhalt. Bei gebastelte Spielen oder den vielen Quizangeboten konnten die Besucher ihr Wissen unter Beweis stellen. Es war eine tolle Woche und ein gelungener Start ins erste Schulhalbjahr. Allen Projektleitern und ihren Mitgliedern ein großes Lob.

Foto zu Meldung: Reisemesse "Bundesländer"

Projektwoche - Deutschlandreise

(24.08.2015)

Hallo liebe Schüler, nachdem ihr in den Ferien viele tolle Dinge erlebt habt und nun ausgeruht und voller Tatendrang dem neuen Schuljahr entgegen fiebert, gibt es hier schon einen kleinen Ausblick auf die erste Schulwoche. Der erste Tag gehört wie immer den Klassenleitern, die euch alle organisatorischen Informationen geben werden. Die nächsten Tage werden dann ganz spannende Projekttage in denen ihr ein Bundesland erkundet. Am Freitag stellen dann alle Klassen Ihre Projekte unter dem Thema "Deutschlandreise" vor. Klingt spannend und wir wünschen euch viel Spaß dabei.

Erlebnisreiche Bergbauprojektwoche

(06.07.2015)

Erlebnisreiche Bergbauprojektwoche

Die Klasse 8a der Marianne-Seidel-Schule konnte Dank der finanziellen Unterstützung der Stiftung Lausitzer Braunkohle und der Vattenfall Europe Mining AG die schon traditionell stattfindende Bergbauprojektwoche durchführen.
Wir leben in Senftenberg, einer ehemaligen Bergarbeiterstadt, die sich zu einer Seestadt entwickelt hat. Aber weiß denn eigentlich jeder wie es auch mal in unserem Senftenberger See ausgesehen hat? Deshalb fuhren wir am Montag in den Tagebau Welzow-Süd. Mit dem MTW und unserem Gästeführer Herr Heinemann ging es zuerst in den Vorschnitt zum 1519 - dem riesigen Schaufelradbagger. In eine seiner Schaufeln passt ein Trabant. Toll war, dass Herr Heinemann uns viele solcher vorstellbaren Vergleiche liefern konnte. Nachdem wir das Freilegen der Braunkohle mit der F 60 und den eigentlichen Kohleabbau in der Grube gesehen haben, erfuhren wir, dass die Welzower Kohle zum größten Teil ins Kraftwerk und in die Brikettfabrik nach Schwarze Pumpe gefahren wird. Zum Abschluss informierte uns Herr Heinemann am Weinberg darüber, das im Anschluss das Bergbaufolgeland in verschiedenen Arten rekultiviert wird.
Am Dienstag ging die Reise ins Kraftwerk Schwarze Pumpe. Herr Dubian machte mit uns die Befahrung und wir sahen, wie aus der Kohle aus dem Tagebau Welzow im Kraftwerk Strom produziert wird. Leider konnten wir die modere Brikettfabrik nicht gleich mit besuchen, da sie noch Sommerstillstand hatte. Vielleicht holen wir das mal im Herbst nach. Am Mittwoch war die Energiefabrik Knappenrode unser Ziel und die Museumspädagogin Frau Hofmann führte uns nach dem Aufstieg im Treppenturm mit 122 Stufen in der Brikettfabrik herum. Da sahen wir dann wie laut, schwer, schweißtreibend und gefährlich die Herstellung von Braunkohlebriketts früher war. Mit dem Fahrrad ging es am Donnerstag bei sengender Hitze von Senftenberg nach Großräschen zu den IBA-Terrassen. Frau Barsch informierte uns über die Stadt, den ehemaligen Tagebau Meuro, die verschwundenen Dörfer sowie über die IBA-Projekte und die 9 Landschaftsinseln.  Zum Abschluss der Woche schloss sich der Bogen. Uns zog es am Freitag  nach Lichterfeld zur F 60. Es war schon beeindruckend dieses Bauwerk zu besteigen, welches wir am ersten Tag unserer Woche in Betrieb gesehen hatten.

 

Die Schüler der Klasse 8a und Klassenlehrerin Frau Barsch
 

Foto zu Meldung: Erlebnisreiche Bergbauprojektwoche

Exkursion Luftwaffenstützpunkt in Holzdorf.

(06.07.2015)

Am 23. Juni 2015 besuchte die Klasse 9a unserer Schule den Luftwaffenstützpunkt in Holzdorf.

Neben einer Flugplatzrundfahrt standen interessante Führungen im Tower, bei der Luftraumüberwachung sowie im Instandhaltungsbereich auf dem Programm. Möglich wurde diese beeindruckende Veranstaltung durch die Unterstützung des Jugendoffiziers der Bundeswehr Herrn Hauptmann Weller.

Foto zu Meldung: Exkursion Luftwaffenstützpunkt in Holzdorf.

Sportfest der Förderschulen des OSL Kreises

(03.06.2015)

Ein toll organisiertes Sportfest, zu dem wir immer gern wieder kommen, fand am 28.05.2015 in Lauchhammer statt. Unsere Aktiven schlugen sich achtbar und erreichten einen respektablen 5. Platz. Allen Sportlern ein herzliches Dankeschön im Namen der Schulleitung.

 

Mehr Fotos findet man in der Galerie

Foto zu Meldung: Sportfest der Förderschulen des OSL Kreises

Projekt Landtag

(27.05.2015)

Projekttag  im Landtag

Letzten Mittwoch fuhren wir, die Schüler der Klasse 8a der Marianne Seidel Schule, mit unserer  Klassenlehrerin Frau Barsch und unserer Politiklehrerin Frau Koban nach Potsdam in den neuen Landtag.  Schon vom Bus aus waren wir begeistert von diesem imposanten Gebäude. Frau Burdach, eine Mitarbeiterin, führte uns durch das Haus und konnte alle unsere Fragen beantworten. Das gesamte Gebäude ist schlicht in den brandenburger Farben rot und weiß gehalten. Der Fußboden im  Raum für die Pressekonferenzen besteht tw. aus Glas. Darunter konnten wir Teile des Fußbodens des alten Schlosses erkennen. Alle anderen Fußböden und die Treppen sind aus Marmor. Im Eingangsbereich entdeckten wir noch durch den 2. Weltkrieg beschädigte Skulpturen, die absichtlich nicht erneuert wurden.
Nachdem wir erfahren hatten wo welche Fraktion ihre Büros hat, durften wir uns im Plenarsaal fühlen wie ein Abgeordneter. Da unsere Abgeordneten nur zwei mal im Monat zur Sitzung im Landtag erscheinen müssen und sie den Rest der Zeit in ihren Wahlkreisen arbeiten, konnten wir die Stühle der SPD-Fraktion besetzten.  Am Beispiel der Einführung von Schuluniformen erklärte uns Frau Burdach , welche Schritte eine Gesetzesinitiative durchlaufen muss. Nach der ersten Lesung im Parlament müssen die Ausschüsse gewissenhaft arbeiten und eine Beschlussempfehlung vorlegen. Darüber wird dann in der zweiten Lesung abgestimmt. Erst wenn Frau Stark, unsere Landtagspräsidentin das neue Gesetz unterschreibt, tritt es auch in Kraft. Das war mal Politik zum Anfassen. Jetzt können wir uns viel besser vorstellen wie die Abgeordneten arbeiten.

Die Schüler der Klasse 8a

Foto zu Meldung: Projekt Landtag

Zentrale Elternversammlung

(04.05.2015)

Am 04. Mai 2015 ist eine Elterninformationsveranstaltung zum Thema. Smartphones, Computerspiele und Internet geplant.

Sie wird vom AKJS begleitet.

Zeit: 17.00 - 18.30 Uhr

Raum 203

 

Girlsday 2015

(27.04.2015)

Unser Girlsday 2015                                                                                           

Am Donnerstag, den 23.04.15 fand zum 5. Mal deutschlandweit der Mädchen-Zukunftstag statt. An diesem Tag sind Schülerinnen ab der 5. Klasse dazu eingeladen, sich Unternehmen und Berufe anzuschauen, die bisher einen eher geringen Frauenanteil haben.

Zum vierten Mal machten sich auch die Schülerinnen der siebten und achten Klassen gemeinsam mit ihrer Schulsozialarbeiterin auf den Weg, sich ein spannendes Berufsbild anzuschauen. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die Bereitschaftspolizei in Dresden.

Zu Beginn zeigte uns Katja Mager eine Präsentation, in der erläutert wurde welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, um einen Ausbildungsplatz bei der Polizei zu bekommen und welche Aufstiegs- und Verdienstmöglichkeiten winken.

Danach wurde es praktisch. Ein Trupp der Bereitschaftspolizei zeigte den Schülerinnen, was bei einem Einsatz alles so benötigt wird. Vom Schild über den Schlagstock bis hin zu den (Übungs)Reizgasflaschen konnten die Mädchen alles einmal in die Hand nehmen. Danach begutachteten wir die Fahrzeuge. Wir nahmen in einer der Kabinen, in denen sonst Straftäter transportiert werden, Platz und im Beweisdokumentationsfahrzeug durften Videoaufnahmen gemacht werden. Der Höhepunkt war der Parcours, der mit Schutzweste, Schienbeinschonern, Helm und Schlagstock in der Hand absolviert werden musste und der damit endete, dass die Schülerinnen einer Polizistin Handschellen anlegten.

Nach dem Mittagessen probierten sich die Mädchen in der Unfallaufnahme und in der Spurensicherung aus. Beim Fingerabdrücke finden und sichern waren die Schülerinnen mit viel Eifer dabei.

Unser Girlsday 2015 war für alle eine spannende und positive Erfahrung, die wir hoffentlich im nächsten wiederholen können.

 

M.S.

Osterprojekt

(16.03.2015)

Am 16.03. führte die Klasse 5/6 im Schloss Senftenberg einen Projekttag zu Sitten und Bräuchen rund um das Osterfest durch. Neben dem Besuch der Ausstellung mit Ostereiern aus aller Welt erhielten die Schülerinnen und Schüler anschließend die Gelegenheit, unter museumspädagogischer Anleitung selbst  Ostereier  durch die Wachsmaltechnik  farbig zu gestalten. Abschließend wurden lustige Osterspiele ausprobiert.

Foto zu Meldung: Osterprojekt

Fasching im Pegasus

(02.03.2015)

In diesem Jahr hatte wir das Glück, den FAschingsdienstag zünftig zu begehen.

Die Schüler und Lehrer der Klassen 4 bis 6 durften ins Jugendhaus Pegasus - das hatte unsere Schulsozialarbeiterin Frau Smoller organisiert.

Total aufgeregt nahmen wir den Tanzsaal in Besschlag. Einige wurden noch von Frau Smoller, Frau Müllerund Frau Mattusch geschminkt, die anderen tanztenschon mit Frau Blechschmidtund Frau Lauschke zu trollen Rhythmen. Als dann alle endlich topp gestylt waren, gab es lustige Spielrunden, Wunschhits und - was unbedingt zu einer Faschingspartygehört - Bowle und Pfannkuchen.

Die Zeit war viel zu schnell um, am liebsten wären wir noch alle geblieben. Es hat großen Spaß gemacht. An dieser Stelle eibn herzliches Dankeschön an den DJ und alle, die diese Party vorbereitet und durchgeführt haben!

Die Schüler und Lehrer der Klassen 4 und 5/6

Foto zu Meldung: Fasching im Pegasus

Regionalfinale Schwimmen

(24.02.2015)

Am 24.02.2015 fand das Regionalfinale „Schwimmen“ der Schulen mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“ des Schulamtsbereiches Cottbus im Erlebnisbad Senftenberg statt. Daran nahmen die Förderschulen aus Finsterwalde, Lauchhammer, Lübbenau und Senftenberg teil. Nach spannenden Läufen gingen die Schwimmerinnen und Schwimmer aus Lauchhammer als Sieger hervor. Platz zwei teilten sich Lübbenau und Senftenberg. Den dritten Platz errangen die Schülerinnen und Schüler aus Finsterwalde.

Foto zu Meldung: Regionalfinale Schwimmen

Gemeinsam mit der W. Rathenau Grundschule

(19.02.2015)

Keine Angst vor Chemie

Am 18. und 19. Februar 2015 nahmen die Schüler der 4. Klassen unserer Schule und der „Walther Rathenau“ - Grundschule an diesem Projekt teil.

An 11 Stationen konnten die Schüler den Umgang mit Feuer, Wasser, Benzin, Strom, Säuren, Basen Gas, Spiritus und anderen chemischen Stoffen in kleinen und großen Experimenten üben und so die Scheu vor unbekannten und gefährlichen Stoffen überwinden.

 

 

 

Bestenliste „Der heiße Draht“

 

Bei diesem Geschicklichkeitsspiel waren folgende Schüler am erfolgreichsten:

 

 

 

Eleni                             Potsi                     GS              0 Fehler

Francesca                  Brundenburg      GS              1 Fehler

Justin                          Friedrich              GS              1 Fehler

Emely                          Thiel                      GS              1 Fehler

 

Niklas                          Frank                    FS               2 Fehler

Steve                           Drayling               GS               2 Fehler

Christopher               Hüsges                GS               2 Fehler

Anna                            Irrgang                 GS               2 Fehler

 

Josephine                  Klus                     GS              3 Fehler

Janosch                     Fromme              GS              3 Fehler

Felix                             Konen                  FS              3 Fehler

Marie                           Klosa                   GS              3 Fehler

Linda                           Scharr                 GS              3 Fehler

Foto zu Meldung: Gemeinsam mit der W. Rathenau Grundschule

„Safer Internet Day 2015“

(17.02.2015)

Internationaler Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet - „Safer Internet Day 2015“ am 10.02.2015, umgesetzt durch die EU-Initiative klicksafe.

An diesem Tag wurde der Klasse 9, der Marianne Seidel Förderschule, ein Projekttag mit dem Schwerpunkt „Facebook“ angeboten. Hierbei konnte den Schülern und Schülerinnen aufschlussreich vermittelt werden, welche persönlichen Informationen heute bei Facebook und WhatsApp versehentlich und oft unwissentlich preisgegeben werden.

Um diese Hintergründe zu beleuchten, wurde als erstes erklärt was Medien sind. Auch fast vergessene Medien, wie zum Beispiel der Gameboy, die Schallplatte oder die Kassette wurden in Erinnerung gerufen. Alle Jugendlichen erstellten ihre persönliche Medienbiografie, welche mit Hilfe eines Zeitstrahls  aufzeigte, in welchem Alter sie das erste Mal mit den verschiedenen Medien in Kontakt kamen.

Anschließend erstellten die Schüler und Schülerinnen einen persönlichen Steckbrief mit allen Informationen, die jeder von sich preisgeben wollte. Die fertigen Steckbriefe wurden im Schulflur aufgehängt und somit öffentlich gemacht. Das sollte die Jugendlichen dafür sensibilisieren, welche Daten sie im Internet und insbesondere bei Facebook preisgeben- und dass sie nie genau wissen, wer ihre Daten liest und was der- oder diejenige damit anstellt.

Jessica Gloger vom „JIM – Jugend-, Informations- und Medienzentrum“, im Kultur- und Freizeitzentrum „Pegasus“, erläuterte anhand einer Präsentation die Sicherheitseinstellungen  bei Facebook und klärte über personalisierte Werbung und automatische Einverständniserklärungen auf. Auch auf zivilrechtliche Folgen beim Umgang mit Fotos dritter Personen wurde eingegangen. Die Jugendlichen konnten auch Ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge für Facebook einbringen.

Im Anschluss wurde auch WhatsApp unter die Lupe genommen. Hierbei ging es in erster Linie um die Profileinstellungen, mit denen persönliche Daten geschützt werden können.

 Bei einer abschließenden Umfrage kam zu Tage, dass das Smartphone kaum noch zum Telefonieren genutzt wird, sondern viel mehr zum Ablesen von Uhrzeit, kommunizieren bei WhatsApp oder pflegen des eigenen Facebook-Profils. Die Schüler und Schülerinnen wurden auch gefragt, ob einer von Ihnen heutzutage noch SMS bekommt oder verschickt. Oft kam die Antwort: „Ja, von Mutti“.

 Der aufschlussreiche Tag endete mit dem Schlusswort: „Erst denken – dann klicken!“.

 Fanny Müller - Senftenberg, den 10.02.2015

Graffittiprojekt im Pegasus

(27.01.2015)

Besonderer Projekttag

Die Mädchen und Jungen der Klasse 8a der Marianne-Seidel-Schule erlebten am 26.01.2015 einen besonderen Projekttag. Im Rahmen des Gaffittiprojekts des Jugend- und Freizeitzentrum „Pegasus“ soll für jede öffentliche Einrichtung ein Aufsteller hergestellt werden. Wie soll der Aufsteller für unsere Schule aussehen?

Da wir den Titel:“  Schule ohne RassismusSchule mit Courage“ führen und außerdem in unserem Haus ausländische Mitbürger Deutsch  lernen, einigten wir uns darauf, zwei Menschen anzufertigen, die eng zusammenstehen.

Als Material verwendeten wir Hartstyropor. Zuerst mussten die Figuren aufgezeichnet werden. Anschließend sägte Annika mit der Kettensäge die groben Konturen heraus. Nun ging es an die Feinarbeit. Zum Abschluss besprühten wir unsere Figuren. Wenn alles durchgetrocknet ist, begrüßen uns unsere Aufsteller hoffentlich nach den Winterferien im Eingangsbereich unserer Schule. Vielen Dank für die Unterstützung an Annika und Wenke vom Pegasus, sowie an unsere Schulsozialarbeiterin Mandy Smoller.

Klassenlehrerin 8a

Heike Barsch

 

Bilder in der Galerie

Foto zu Meldung: Graffittiprojekt im Pegasus

Elternsprecherkonferenz

(05.01.2015)

Unsere nächste Elternsprecherkonferenz findet am 26.01.2015 um 14.30 Uhr statt.

Weihnachtskozert am 19.12.2014

(11.12.2014)

Am 19.12.2014 findet unser traditionelles Weihnachtskonzert statt.

Es wird von den Klassen 4 - 8 gestaltet. Wir sind schon sehr gespannt und wünschen allen gutes Gelingen. Daran werden sich die Klassenweihnachtsfeiern anschließen. Interessierte Eltern der Klassen 4 - 7 sind herzlich eingeladen.

„Komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft“

(25.11.2014)

Klasse 8a nahm am „Komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft“ – Erlebnisparcour in Elsterwerda teil

 

Am Donnerstag, 20.11.2014 war es für uns soweit. Wir fuhren mit dem Bus nach Elsterwerda und waren gespannt, was uns erwarten würde. „Futura“ begrüßte uns freundlich und los ging die Reise in unsere Zukunft. Im Labyrinth sollten wir die Orientierung finden, „Das erste Mal“- Party & Co. in der sturmfreien Bude, im Zeittunnel mussten wir uns entscheiden, wo wir hinwollen und auf der Bühne konnten wir uns ausprobieren.

Unsere Reisegruppe wurde u.a. von Mitarbeitern der Agentur für Arbeit begleitet, die an uns Stärkepunkte verteilten. Es wurden Stärkepunkte verteilt für: meine Hände, meine Fantasie, meine Zahlen, mein tierisch grüner Daumen, mein Reden, meine Ordnung und meine Dienste. Am Ende klebten wir alle Punkte auf eine Karte und konnten so sehen, wo andere unsere Stärken sehen. Rund um das Lebensmobile waren Schränke für alle Stärken aufgebaut. In denen konnten wir Berufe finden, die zu der Stärke passen.

Die Zeit verging wie im Flug und alle waren stolz und manchmal überrascht welche Stärken andere Menschen in einem sehen. Im Arbeitslehreunterricht werden wir damit weiter arbeiten. So sollte uns z.B. die Wahl eines Praktikumsplatzes leichter fallen.

Klasse 8a

Medienprojekt

(19.11.2014)

Unser Medienprojekt „Angst vor Punk“

Seit April 2014 arbeiteten Erik Schuster, Nico Fischer, Sabrina Harndt, Yvonne Schastok und Maria Brommann an dem Medienprojekt „Angst vor Punk“. Einmal pro Woche traf sich die Gruppe, um inhaltlich an dem Thema zu arbeiten und die Filmarbeiten vorzubereiten. Es sollten Anwohner und Punks zum Ansehen der Senftenberger Punkszene befragt werden.

Entstanden ist ein Dokumentationsfilm, welcher zeigt, dass das heutige Ansehen der Punks in der Stadt Senftenberg bei Weitem nicht so schlecht ist, wie der Titel des Films vermuten lässt. Die Anwohner haben sich an die Punks gewöhnt und diese inzwischen akzeptiert. Sie gehören zum Stadtbild dazu - genauso wie der Senftenberger See.

Am 14.11.2014 wurde die fleißige Arbeit der Schüler und Schülerinnen mit einer Abschlussfahrt nach Potsdam zum Jugendgeschichtstag belohnt. Aus gesundheitlichen Gründen konnten jedoch leider nur Erik, Nico und Sabrina mitfahren.

Nach der feierlichen Eröffnung im Landtag durch die Landtagspräsidentin Frau Stark sahen wir uns das Theaterstück „Fallmauer“ an. Am Nachmittag ging es dann in die Workshops. Unsere Gruppe besichtigte die Gedenkstätte Lindenstr. 54, welche zu DDR-Zeiten als Untersuchungsgefängnis des Ministeriums für Staatssicherheit genutzt wurde. Herr Ott, ein Zeitzeuge der selbst drei Monate in diesem Gefängnis einsaß, führte uns durch die Gedenkstätte. Er berichtete uns, wie es zu seiner Inhaftierung kam und wie der Häftlingsalltag ablief.

Bei der abschließenden Abendveranstaltung wurden die Videofilme der einzelnen Teilnehmergruppen gezeigt und die Arbeit entsprechend gewürdigt. Mit einem Zertifikat für die Teilnahme am Jugendprogramm „Zeitensprünge“ in der Tasche und neuen Freunden auf Facebook ging es am Abend für unsere Gruppe wieder zurück nach Senftenberg.

Foto zu Meldung: Medienprojekt

10 Jahre Zusammenarbeit mit dem Lehrbauhof

(08.10.2014)

10 Jahre Zusammenarbeit mit dem Lehrbauhof beim Praxislernen

Anlässlich der 10jährigen erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der Marianne-Seidel Schule und dem Lehrbauhof(LBH) überraschten am vergangenen Freitagnachmittag der Schulleiter Herr Drabsch gemeinsam mit Frau Barsch sowie Martin und Anna aus der Klasse 10b die Mitarbeiter und Meister am Anfang ihrer Dienstversammlung.

Zu Beginn ließ Frau Barsch, die das Projekt 2004 mit aus der Taufe hob, in einer kurzen Rede die vergangenen Jahre Revue passieren. Alles begann mit nur einem Gewerk. Der Gebäudereinigermeister Herr Schultze vermittelte damals noch den Schülern von 13 – 18 Uhr entsprechende Kenntnisse und Fähigkeiten. Doch die Schüler wünschten sich mehr Gewerke kennenzulernen. So wurde der Praxislerntag auf den Vormittag verschoben und alle Gewerke einbezogen. Jeweils donnerstags kommen die Schüler der 9. Klassen in die Ausbildungsstätte der Handwerkskammer Cottbus, um alle dort angebotenen Ausbildungsberufe kennen zu lernen.

Und der Erfolg lässt nicht auf sich warten. Bei Gesprächen mit den weiterführenden Einrichtungen für die Schüler erntet die Marianne Seidel Schule Lob und Anerkennung für die gute Berufsvorbereitung.

Nach dem Rückblick konnten die Meister und Mitarbeiter den selbst gebackenen Kuchen der Schüler genießen. Währenddessen überreichten Martin und Anna jedem eine kleine Anerkennung. Frau Gollaneck bedankte sich im Namen aller und freut sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

Start  in diesem Schuljahr ist der kommende Donnerstag.

Foto zu Meldung: 10 Jahre Zusammenarbeit mit dem Lehrbauhof