Sitzgruppe am "Roten Strumpf" eingeweiht

Annahütte, den 19.06.2019

Endlich war es soweit. Nach einem Jahr Wartezeit erhielt der Aussichtspunkt „Roter Strumpf“ seine Sitzgruppe. Und nachdem Erwachsene sie nicht zur 600 Jahr-Feier im vorigem Jahr einweihen konnte, erhielten kleine Kinderfüße die Chance die Einweihung mit Frau Quittel, welche als Privatperson den Antrag bei der LAG für die Förderung der Sitzgruppe stellte, dem Bürgermeister Herrn Prietzel, dem Wirtschaftsförderer Herr Bergander und Herrn Richter vom Regionalmanagment zu vollziehen. Die Kindergartenkinder und die Klasse 4 der örtlichen Grundschule stapften in Richtung Aussichtspunkt. Zwischendurch erhielten die Kinder viele Informationen über das historische Annahütte, über den Baum der 600 Jahrfeier, der mit seinen braunen Blättern schön von den restlichen Bäumen am Restloch 4 abhebt und die historische Heyevilla.

Frisch angebrachte Hinweisschilder wiesen den Kindern den Weg auch mit Entfernungsangaben.  Am Aussichtspunkt angekommen wurde bei einer kleinen Stärkung aus Büchern vorgelesen. Aber es blieb auch kurzzeitig mal ganz still (schwierig mit 40 Kindern) um der Natur zuzuhören. Man hörte vor allem Vögel aber auch die Frösche im Liebeskonzert. Den Aufstieg zur noch höheren Sitzbank bewältigten die Kinder dann im eigenen Tempo, einige rannten, einige schnauften langsam nach oben. Aber alle wurden mit einem herrlichen Blick über den See belohnt. Zurück ging es für die Schulkinder über den Oberweg. Es war ein bisschen Abenteuer, denn die Natur schafft sich dort ihren Platz auf dem bei Frühjahrsputz hergerichteten Weg.

Auf dem Rückweg wurde dann von den KITA Kindern ein kleiner Frosch gerettet. So hatte der Tag für alle etwas Abenteuerliches, Anstrengendes aber vor allem sehr Schönes, denn der Aussichtspunkt Roter Strumpf bietet den Menschen einen ruhigen Rastplatz. Möge er lange, lange in Ordnung bleiben damit viele Menschen dort verweilen können.

Petra Quittel

 

Foto: Gemeinde