Shell Eco-Marathon auf dem Lausitzring (08.05.2010)

In der ersten Maiwoche gastierten erneut rund 3.500 junge Leute aus 24 Nationen der Welt auf dem Lausitzring. Sie folgten dem Ruf des Shell Eco-Marathons der nun bereits zum zweiten Mal in der Lausitz stattfand und technikbegeisterte Tüftler zu Höchstleistungen motivierte.

 

Ziel war es erneut, umgerechnet mit einem Liter Treibstoff die größtmögliche Strecke zurückzulegen. Die Nase vorn im Bereich der Prototypen hatte letztlich der Vorjahressieger, die Technische Oberschule Saint-Joseph La Joliverie aus dem französischen Nantes, mit sage und schreibe rund 5.000km/1l Kraftstoff!!!

 

Damit wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Tja der Lausitzring und die Region bieten eben enormes Potenzial im Bereich alternativer Antriebstechnologien. Lediglich der Wettergott spielte in der Zeit nicht mit und machte den Solarfahrzeugen einen deutlichen Strich durch die Rechnung. So auch der Hochschule Lausitz aus Senftenberg. Mit ihrem zweiten Fahrzeug, angetrieben von einer Brennstoffzelle, erreichten sie jedoch einen hervorragenden 11 Platz in der Brennstoffzellenkategorie bzw. belegten sie insgesamt den 21. Platz bei über 200 gestarteten Teams.

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]